Fischereiverein Wildeshausen e.V.
Fischereiverein Wildeshausen e.V.

Hier finden Sie uns

Fischereiverein Wildeshausen e.V.
Bauernmarschweg 8
27793 Wildeshausen

Kontakt

Rufen Sie einfach an,

unter 04431/74010

oder nutzen Sie unsere

Sprechtage im Vereinsheim.

Donnerstags 18.00 - 20.00 Uhr

Neues auf der Website

(KLICK DRAUF!)

Heute schon gepostet?

www.facebook.com/
fischereivereinwildeshausen1902

www.twitter.com/
fischereiverein-wildeshausen

Mail: fv-wildeshausen@gmx.de

 

Letzter Eintrag:

18.04.2018

Mitteilungsblatt Januar/Februar 2016

 

Viele neue Mitglieder

Der Fischereiverein Wildeshausen boomt weiter. Mit 1390 Petrijünger – darunter 86 Jugendliche, 62 Frauen und 61 Passive – geht es ins neue Jahr. Das bedeutet ein Plus von 44 Anglern. Allein 126 Neuaufnahmen waren es im Jahr 2015. Das gab Vereinsvorsitzender Jens Pfänder am 6. Dezember auf der Jahreshauptversammlung im Hotel Gut Altona bekannt. 95 Versammlungsteilnehmer waren diesmal dabei, deutlich mehr als im vergangenen Jahr.

 

Zur Bestandserhaltung (z.B. Aal: 27000 Stck) und Wiedereinbürgerung (z.B. Quappe und Lachs) wurden vergangenes Jahr über 180.000 Fische (davon 140.000 Meerforellen aus dem eigenen Bruthaus) in die Hunte, die Bäche und in die Teiche ausgesetzt. Insgesamt wurden dafür rund 28.000 Euro aufgewendet, was fast genau einem Drittel der Ausgaben entspricht.

Viele Maßnahmen und Arbeitsdienste zur Verbesserung der Lebensräume an und in den Gewässern wurden von den Mitglieder wieder geleistet, berichtete Ralf Siemer, der Beauftragte für Umwelt-, Natur- und Tierschutz. Aufwändigstes Projekt sei die gelungene Sanierung des Strangmann-Altarms in der Wiekau gewesen.

 

Die Jahresbeiträge bleiben unverändert.

 

Wahlen standen in diesem Jahr turnusgemäß nicht auf der Tagesordnung. Ein neues Gesicht gibt es aber dennoch in der Vorstandsrunde: Hilmer Bierans übernimmt kommissarisch das Amt des 3. Jugendwartes. Er folgt auf Peter Sperling, der nach über sieben Jahren das Amt aufgab und mit einem Präsent verabschiedet wurde.

 

Zwei Anträge wurden teils kontrovers diskutiert: Ab sofort ist das Hineinwaten in die Hunte (nicht woanders!) zum aktiven Angeln (wie das Fliegen- oder das Spinnfischen) erlaubt (37 Ja-Stimmen, 19 Nein, 30 Enthaltungen). Der Antrag, das Angeln vom Boot im See Ahlhorn zu erlauben, wurde dagegen abgelehnt (40 Nein, 30 Ja, 16 Enthaltungen).

 

Zum Abschluss der Versammlung standen noch drei Ehrungen auf dem Programm: Heiko Bitter wurde zum zweiten Mal als Jahresbester der sieben Gemeinschaftsangeln ausgezeichnet. Tobias Siemer freute sich dank einer kapitalen Meerforelle (5,7 kg/77cm) über den Salmonidenpokal und die Titelverteidigung. Den Friedfisch des Jahres – eine drei Pfund schwere Schleie - fing Jungangler Pascal Nustedt. Den erstmals vergebenen Raubfischwanderpokal (gestiftet von den Spinnern 95 zum 20-jährigen Bestehen) darf sich Florian Ficht für seinen Ausnahmezander (98cm/10,6 kg) aufs Regal stellen

 

 

Arbeitsdienste:

Wenn es das Wetter zulässt, sind an den folgenden Samstagen Arbeitsdienste geplant: 9. und 23. Januar sowie am 6. Februar.Treffen ist jeweils um 13 Uhr.

 

Fangmeldungen, Zusatztermine und Beiträge:

Die Fangmeldungen müssen bis zum 15. Januar dem Vorstand zur Auswertung vorliegen. Auch Fehlmeldungen sind abzugeben. Die Statistik entscheidet mit über den künftigen Fischbesatz und wird Behörden gemeldet. Seid also bitte ehrlich beim Ausfüllen. Fangmeldungen können donnerstags zwischen 18 und 20 Uhr während des Sprechtages im Fischerheim abgegeben werden. Adressen- und Bankverbindungsänderungen sind ebenfalls mitzuteilen. Das erspart unnötigen Papierkram. Wer möchte, kann die Liste auch direkt an Jens Pfänder (Aumühle 81, 27793 Wildeshausen) schicken.

Du findest deine Fangliste nicht mehr? Dann ruf einfach unsere Homepage www.fischereivereinwildeshausen.de auf. In der Rubrik ”Über uns“ den Punkt „Formulare“ anklicken und einfach die Liste herunterladen und ausdrucken.

 

Achtung: Es gibt wieder zwei Zusatz-Sprechtage zur Abgabe der Fangliste am 9.01. und 23.01. (17-19 Uhr) im Fischerheim.

Wichtig: Ab 2016 stellen wir die Beiträge komplett auf Bankeinzug um. Das Lastschriftformular kann bei uns auf der Homepage (www.fischereivereinwildeshausen.de - Rubrik „Über uns” - „Formulare”) heruntergeladen werden und ist im Fischerheim erhältlich.

Der SEPA-Lastschrifteinzug der Mitgliedsbeiträge für das Jahr 2016 erfolgt ab dem 01.02.2016 unter der Gläubiger-Identifikationsnummer: DE58ZZZ00000188754. Wir bitten um entsprechende Kontodeckung. Geänderte Kontoverbindungen sind mit dem SEPA-Lastschriftmandat mitzuteilen, um kostenpflichtige Rücklastschriften zu vermeiden.

 

Schonzeiten starten:

Am 01.01.2016 beginnt die Raubfischschonzeit für Hecht, Zander und Wels. Das Angeln mit Kunstköder, toten Köderfisch bzw. Fischfetzen ist bis einschließlich 15.05.2016 streng verboten. Am 31.01.2016 endet dagegen die Schonzeit für Karpfen.

 

Dies und Das:

Hilmer Bierans hat beim Raubfischangeln den schwersten Fisch gefangen. Sein 4340 Gramm schwerer Hecht aus der Hunte beim Burgbergsee war nicht zu toppen. Sieben Barsche, fünf Hechte und ein Zander war am Ende die Ausbeute der insgesamt starken 51 Teilnehmer. Ganz wichtig waren die zwei Barsche für Heiko Bitter. Er sicherte sich mit 315 Punkten zum zweiten Mal die Auszeichnung als Jahresbester der Gemeinschaftsangeln vor Tobias Siemer (285 Punkte) und Sylvia Anders (271). Glückwunsch.

 

Und zu guter Letzt: Wir wünschen allen Petrijüngern einen guten Start ins Jahr und jede Menge Petri Heil.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Fischereiverein Wildeshausen e.V.