Fischereiverein Wildeshausen e.V.
Fischereiverein Wildeshausen e.V.

Hier finden Sie uns

Fischereiverein Wildeshausen e.V.
Bauernmarschweg 8
27793 Wildeshausen

Kontakt

Rufen Sie einfach an,

unter 04431/74010

oder nutzen Sie unsere

Sprechtage im Vereinsheim.

Donnerstags 18.00 - 20.00 Uhr

Neues auf der Website

(KLICK DRAUF!)

Heute schon gepostet?

www.facebook.com/
fischereivereinwildeshausen1902

www.twitter.com/
fischereiverein-wildeshausen

Mail: fv-wildeshausen@gmx.de

 

Letzter Eintrag:

18.04.2018

Mitteilungsblatt Mai/Juni 2017

Achtung: Angelverbot im Altonaer Mühlbach auf 700 Metern

Es gibt eine wesentliche Änderung der Befischungsordnung. Sie gilt ab sofort: Folgende Strecke am Altonaer Mühlbach wird ab sofort als Schutzgebiet zur ungestörten Gewässer- und Uferentwicklung ausgewiesen: Von der Brücke Bundesautobahn A1 bis 700 Meter nach oberhalb (nördlich BAB1). Hier gilt ein ganzjähriges Befischungs- und Betretungsverbot". Vom Betretungsverbot ausgenommen sind die amtlich bestellten Fischereiaufseher und die Gewässerwarte in Ausübung ihrer Tätigkeit.

 

Weniger Fisch auf den Fanglisten

8034 Fische mit einem Gesamtgewicht von knapp 5300 Kilogramm wurden auf den Fanglisten fürs Jahr 2016 notiert. Das berichtete Ralf Siemer am 31. März auf der Mitgliederversammlung im Reitersaal. Insgesamt wurden im Vorjahr 1844 Fische (-450 kg) weniger gefangen als 2015. Bei fast allen Fischarten gab es zum Teil deutlich

rückläufige Zahlen, wie z.B. beim Aal (529 Stück/-190), beim Brassen (1020/-624), der Forelle, (1029/-87), Quappe (41/-66) oder dem Hecht (284/-25). Auf hohem Niveau bleibt der Karpfen 1014 Stück (+63) mit einem Gesamtgewicht von knapp 2,4 Tonnen. Hervorragend lief es beim Zander: Insgesamt schnappten sich 216 der Raubfische (433 kg) die Angelköder, ein sattes Plus von 113 Stück (+160 kg). Und noch einmal der dringende Appell: Gebt bitte eure (ehrlich ausgefüllten) Fanglisten ab. Diesmal waren auf insgesamt 333 Listen Fänge eingetragen. Die Meldungen sind sehr wichtig für den Besatz. Außerdem muss die Statistik inzwischen an mehrere Behörden (bis zur EU, z.B. beim Aalbesatz) gemeldet werden.

Weiterer zentraler Punkt der Frühjahrsversammlung war die Ehrung langjähriger Mitglieder: 25 Jahre im Verein sind Willi Anders, Wolfgang Bahr, Alfons Bert, Eike Bötefür, Martina Großer, Torben Ites, Michael Kostmann, Manfred Kreienborg, Jörg Kuraschinski, Stefan Meyenburg, Heinz Niemann, André Pavel, Tobias Schmidt und Patrick Stebner. 40 Jahre Mitglied sind Herbert Brandt, Helmut Grannemann, Rolf Hagen, Thomas Kern, Wolfgang Metzner, Heinz-Walter Röhr, Ute Schmidt und Erich Vofrey. 1967, und damit vor 50 Jahren in den Verein eingetreten sind Hermann Breitfeld, Helmut Gerdes, Joachim Lesner sowie Kurt und Norbert Scheffler. Offiziell verabschiedet wurde Jens Pfänder, der im vergangenen Jahr auf der Jahreshauptversammlung aus persönlichen Gründen nicht wieder als Vorsitzender kandidiert hatte. Von 2013 bis 2016 stand er an der Vereinsspitze. Zuvor hatte er sich bereits zehn Jahre als 2. Vorsitzender engagiert. „Du hast dich in besonderem Maße um den Verein verdient gemacht und vieles auf den Weg gebracht“, sprach sein Nachfolger Hilmer Bierans stellvertretend seinen Dank aus.

Auf gute Resonanz stieß noch der Vortrag von Ira Zylka. Sie ist bei der Hunte-Wasser-Acht für die Fließwasserentwicklung zuständig und gab anschaulich einen Überblick über die hiesigen Gewässerrenaturierungen

 

Raubfischschonzeit endet

Auf Hecht, Zander und Wels darf ab dem 16. Mai in unseren Gewässern wieder gefischt werden. Maximal zwei Raubfischruten mit je einem toten Köderfisch/Fischfetzen sind erlaubt. Achtung: Wer mit einer Spinnangel (z.B. Spinner, Wobbler, Blinker oder Gummifisch) auf Raubfisch unterwegs ist, darf keine weitere Rute auslegen. Das Hältern von lebenden Fischen (auch kein ”Karpfensack“ oder zum Welsfischen) ist verboten. Beim Köderfischfang sind die Weißfische sofort zu betäuben und zu töten.

 

Fleißige Jugendgruppe

Ein Autoanhänger voll Müll kam am 25. März bei der alljährlichen Aktion „Saubere Landschaft“ zusammen. 14 Kinder und Jugendliche samt einiger großen Helfer waren an den Vereinsgewässern sowie an den dortigen Feldwegen im Einsatz. Erfreulich war, dass weniger (aber immer noch genug) Anglermüll wie Mais-oder Wurmdosen rumlagen. Leider gab es auch schon die ersten negativen Müll-Meldungen von der neuen Teichanlage Lürter Schlatt. Auch hier noch einmal der wichtige Aufruf: Nehmt euren Müll gefälligst mit nach Hause!!! Es drohen Strafen.

 

Verschiedenes

Der Vorstand weist nochmals dringend darauf hin, dass das Grillen, Lagerfeuer und Zelten an unseren Gewässern strikt verboten sind. Im letzten Jahr gab es viel Ärger an den Gewässern, weil einige Angeltouren eher einem Campingausflug glichen. Die Aufseher und die Vorstandsmitglieder werden verstärkt kontrollieren und ggf. auch Strafen aussprechen.

• 25 Prüflinge haben am 25. März unseren Frühjahrs-Fischerkurs bestanden. Der nächste Lehrgang startet am 16. September. Anmeldungen sind ab sofort möglich am Sprechtag (donnerstags18-20 Uhr, Fischerheim, Tel. 04431/74010).

• Bei insgesamt 18 Elektrofischen im Herbst/Winter wurden 198 Meerforellen und ein Lachs gefangen. Insgesamt 182.000 Meerforellen (Gesamtwert 3640 Euro – 2 Cent/Fisch) wurden von uns erbrütet und in den vergangen Wochen wieder in die Bäche ausgesetzt.

• Unsere Mitglieder Lars Leibrich und Jarek Karwitzky haben die Wildeshauser Angelstube eröffnet. Der ehemalige Angelladen von Gerd Drews wurde seit Jahresbeginn ansehnlich auf Vordermann gebracht. Einen neuen Angelshop betreibt in Ahlhorn unser Mitglied Ulrich Szesniak. Er hat außerdem einen Preis/Gutschein für den größten Fisch ausgelobt, der in diesem Jahr im Baggersee Ahlhorn gefangen wird (Meldungen und Rückfragen bitte an Uli direkt). Beide Fachgeschäft haben angekündigt, unsere Jugendarbeit zu unterstützen.

 

Termine:

Anangeln: 1. Mai, 6 Uhr, Krandelparkplatz

Hegeangeln: 18. Juni, 6 Uhr, Krandelparkplatz

 

Termine Jugendgruppe:

Anangeln, 6. Mai, 7 Uhr, Altarm Bühren

Vielseitigkeitsangeln, 13. Mai, 7 Uhr, Parkplatz Amtshaus

Zielfischangeln Karpfen, 19. Mai, 18 Uhr, Pionierbrücke

Karpfenangeln Dobsheide, 27. Mai, 7 Uhr, Fischerheim

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Fischereiverein Wildeshausen e.V.