Fischereiverein Wildeshausen e.V.
Fischereiverein Wildeshausen e.V.

Neues auf der Website

(KLICK DRAUF!)

Heute schon gepostet?

www.facebook.com/
fischereivereinwildeshausen1902

www.twitter.com/
fischereiverein-wildeshausen

Mail: fv-wildeshausen@gmx.de

Hier finden Sie uns

Fischereiverein Wildeshausen e.V.
Bauernmarschweg 8
27793 Wildeshausen

Kontakt

Rufen Sie einfach an,

unter 04431/74010

oder nutzen Sie unsere

Sprechtage im Vereinsheim.

Donnerstags 18.00 - 20.00 Uhr

 

Postanschrift:

Auf dem Kamp 16

27793 Wildeshausen

Letzter Eintrag:

13.07.2018

Mitteilungsblatt September/Oktober 2015

Fischer feiern feste

Unser Fischerfest am 8. August war ein grandioser Erfolg. „Wir freuen uns über einen gigantischen Besuch“, so Vereinschef Jens Pfänder. Zeitweise über 150 Mitglieder, ihre Familien und Freunde feierten fröhlich gemeinsam. Über 150 Fischfrikadellen, 90 Aale, 80 Forellen, Schleien, Lachsfilets, Gegrilltes, selbst gemachte Salate und jede Menge kühle Getränke wurden unters Volk gebracht. Am Ende war alles restlos verputzt. Höhepunkt war die Ehrung des neuen Fischerkönigspaares Sylvia Anders und Rolf Biener.

 

Gemeinschaftsangeln

Die schwersten Fische beim Königsangeln am 2. August fingen Sylvia Anders (Karpfen von 1711 Gramm aus dem Rosengarten) und Rolf Biener (Brassen von 2064 Gramm aus der Hunte, neue Wiekau). Während sich Rolf zum ersten Mal auf der Königskette verewigen darf, war es für Sylvia nach 2003 und 2012 der dritte Streich. Adjutanten sind Marco Kuhn (Brassen 1857 gr.) und Willy Anders (Karpfen 1486 gr.) sowie Simone Buchop (Rotauge 274 gr.) und Elke Wulfekuhl (Rotauge 186 gr.). Knapp 45 kg wurden insgesamt gefangen. Alle Vereinsgewässer – bis auf den Burgbergsee waren freigegeben und die Fangbegrenzungen aufgehoben worden. 43 Männer und sechs Frauen nahmen am Fischen teil – eine sehr gute Zahl. Gewertet wurde der schwerste Fisch jedes Einzelnen. Auch Raubfische gingen diesmal in die Wertung ein – Hecht, Zander oder gar Wels machten sich an diesem warmen Sommertag aber rar.

Über gute Fänge freuten sich am 12. Juli auch 32 Wildeshauser und 13 Huntloser Petrijünger bei unserem alljährlichen Freundschaftsangeln, das seit 1932 ausgetragen wird. 238 Fische mit einem Gesamtgewicht von 36,5 Kilogramm trugen die Vorsitzenden Jens Pfänder und Werner Knoop (Huntlosen) in ihre Listen ein. Der Fang des Tages gelang Wolfgang Kaiser: Sein kapitaler Brassen aus der Hunte bei Bühren wog 3,1 kg. Auf Wildeshauser Seite waren außerdem Ralf Siemer (7 Fische/4481 Gramm), Carsten Jöckel (25/3598), Heiko Bitter (24/3107) und Manfred Keller (4/2284) besonders erfolgreich. Gefischt wurde diesmal in der oberen Hunte vom ehemaligen Pestruper Stau bis zum Denghauser Mühlbach sowie in den Altarmen Brinkmann, Meyer und Bühren. Dank des höheren Durchschnittsgewichtes blieb der Erinnerungspokal diesmal in unserem Vereinsheim.

 

Arbeitsdienste:

Der Herbst naht. Zeit, für die Arbeitsdienste. Sie sind geplant am 10. und 17. Oktober sowie am 14. November. Treffen ist um 13 Uhr am Fischerheim.

 

Fischerkurs:

Am Samstag, 19. September, beginnt ein neuer Fischerkurs. Es sind noch Plätze frei. Anmeldungen sind donnerstags während des Sprechtages direkt im Fischerheim, Telefon 04431/74010, möglich.

 

Achtung Schonzeit:

Am 15. Oktober 2015 beginnt die Schonzeit für die Salmoniden. Die Aue, die Katenbäke und der Altonaer Mühlbach sind bis einschließlich des letzten Februartages 2016 fürs Angeln gesperrt. Wer in dieser Zeit eine Forelle oder einen Saibling im Ahlhorner Baggersee fängt, muss den Fisch schonend zurücksetzen. Außerdem ist ab dem 15. Oktober das Fischen mit Kunstködern zum Schutz der Salmoniden hinter dem Wehr in Zwischenbrücken bis zur Heemstraße verboten. Das Angeln mit dem toten Köderfisch ist in diesem Hunteabschnitt aber weiter erlaubt.

Außerdem fängt am 1. November die Karpfenschonzeit in den Nebengewässern der Hunte sowie im Baggersee Ahlhorn an.

 

Rund um den Verein:

- Wegen vieler typisch „sommerlicher“ Verstöße mussten wir erstmals eine außerordentliche Versammlung der Fischereiaufseher einberufen. Feuer/Grillen, Autofahren am Ufer und Zelten (Leben am Wasser, teilweise über mehrere Tage ) sorgten wieder einmal für jede Menge Ärger. Noch stärkere Kontrollen und Sanktionen für die Betroffenen waren die Folgen.

- E-Fischen zur Bestandskontrolle haben Ende Juli stattgefunden. Während es im oberen Bereich des Stadtgrabens in Höhe des Behindertenangelplatzes sehr mau aussah, zeigte sich in der Katenbäke ein sehr erfreuliches Bild. Die Forellenbrut aus dem Frühjahr hat sich prima entwickelt. Außerdem wurden Koppen, Gründlinge und Neunaugen gesichtet.

- Ein Salmoniden- sowie ein Friedfischwanderpokal wurden bereits gestiftet. Jetzt gibt es auch eine Erinnerung an einen besonderen Raubfischfang im Jahr: Der Stammtisch „Spinner 95“ feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen und stiftet eine entsprechende Wandertrophäe.

- Am 6. September (10-18 Uhr) beteiligen wir Angler uns am Tag der offenen Tür der Altonaer Schützen. Mehrere Vereine aus dem Umfeld sind mit dabei. Es wird auch Räucherfisch geben. Schaut doch einfach vorbei.

- Jede Menge toller Fänge gibt es auf unserer Homepage www.fischereivereinwildeshausen.de zu sehen. Letzter Super-Fang: Sören Wolf fängt einen 1,50 cm Wels (22kg). Und: schon jetzt steht fest, es wird ein Bomben-Meerforellenjahr.

- Eine Reihe von Vereinsmitgliedern ist in den vergangenen Wochen verstorben. Wir trauern um Bernhard Dziondziak (war seit 1976 im Verein), Hinrich Janßen (1975), Werner Lübbers (2006), Hugo Marchewa (2006), Heinz Mielke (1964), Horst Rautenberg (1974), Karl Cordes (1976) und Arnold Garrelmann (1979).

 

Gemeinschaftsangeln Erwachsene:

13. September (7 Uhr) Hegeangeln, Krandelparkplatz

3. Oktober (7 Uhr) Abangeln, Krandelparkplatz

8. November (7 Uhr) Raubfischangeln, Fischerheim

 

Gemeinschaftsangeln Jugend:

5. September (7 Uhr) Königsangeln, Altarm Bühren

19. September (7 Uhr) Hegeangeln, Buschteich

10. Oktober (7 Uhr) Abangeln, Pionierbrücke

31. Oktober (8 Uhr) Raubfischangeln (ab 13 Jahren), Burgbergsee

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Fischereiverein Wildeshausen e.V.