Fischereiverein Wildeshausen e.V.
Fischereiverein Wildeshausen e.V.

Neues auf der Website

(KLICK DRAUF!)

Heute schon gepostet?

www.facebook.com/
fischereivereinwildeshausen1902

www.twitter.com/
fischereiverein-wildeshausen

Mail: fv-wildeshausen@gmx.de

Hier finden Sie uns

Fischereiverein Wildeshausen e.V.
Bauernmarschweg 8
27793 Wildeshausen

Kontakt

Rufen Sie einfach an,

unter 04431/74010

oder nutzen Sie unsere

Sprechtage im Vereinsheim.

Donnerstags 18.00 - 20.00 Uhr

 

Postanschrift:

Auf dem Kamp 16

27793 Wildeshausen

Letzter Eintrag:

05.10.2018

Mitteilungsblatt September/Oktober 2016

 

 

Fischerfest

In gemütlicher Runde ging diesmal unser Fischerfest am 6. August über die Bühne. Eine Wiederholung des Besucheransturms aus dem Vorjahr blieb zwar aus; die, die da waren, hatten aber wieder mächtig Spaß und gingen vor allem nicht hungrig nach Hause. 200 Fischfrikadellen, 80 Aale, 80 Forellen, Räucherhecht, Stremel-Lachs, Gegrilltes, leckere Salate der Vorstandsfrauen und natürlich jede Menge Getränke gab es günstig zu erwerben. Das Würfelspiel, wieder bestens von Roger geleitet, brachte 139 Euro für den guten Zweck und zwei glückliche Hauptpreisgewinner aus der Jugendgruppe, Focke Rüdebusch und Leon Lenz. Höhepunkt war die Ehrung des neuen Fischerkönigspaares Kira Kuhn und Wolfgang Kaiser.

 

Gemeinschaftsangeln

Die schwersten Fische beim Königsangeln am 31. Juli gingen Kira Kuhn (Karpfen von 4255 Gramm, Hunte Hölingen) und Wolfgang Kaiser (Brassen von 3172 Gramm, Hunte Bühren) an die Haken. Beiden verewigten sich damit zum ersten Mal auf der Königskette. Adjutanten sind Jens Buchop (Brassen von 3117 Gramm) und Stephan Piening (Brassen von 3001 Gramm) sowie Nadine Anders (Karpfen von 2416 Gramm) und Sylvia Anders (Rotauge 139 Gramm). Insgesamt 37 Männer und sechs Frauen kämpften um die Königswürde. Bis auf die Altarme Autobahn, Bahndamm und Strangmann durfte auf der gesamten Vereinsstrecke geangelt werden. Und es wurde gut gefangen (57,5 Kilo) insgesamt, darunter einige dicke Döbel, Alande, allein vier Brassen von sechs Pfund und Karpfen. Auch Raubfische wurden gewertet, die beiden Hechte und der eine Zander waren aber gegen die Übermacht der Friedfische chancenlos.

 

Ordentliche Fänge gab es bei unserem jährlichen Freundschaftsangeln mit den Huntloser Kameraden zu verzeichnen. Geangelt wurde diesmal bei unseren Nachbarn stromabwärts im Bereich zwischen Ölmühle und Poggenpohls-Brücke. Knapp 25 kg Fisch kamen insgesamt bei 22 Wildeshauser und 14 Huntloser Petrijüngern zusammen. Bei uns fing Ralf Siemer den schwersten Fisch, einen Döbel auf Schwimmbrot von knapp drei Pund. Außerdem mit vorne dabei waren Thomas Kaiser (9 Fische/2527 Gramm), Marco Kuhn (5/1944), Ralf Gottwald (6/1243) und Reiner Looyen (5/1090). Die Huntloser Gastgeber verzeichneten unterm Strich das höhere Durchschnittsgewicht. Glückwunsch.

 

Beim Seniorenangeln am 14. August traten 27 Teilnehmer an. Gefischt wurde oberhalb zwischen den „Drei Eichen“ und dem alten Pestruper Stau. 17 Fänger und knapp 10,5 kg Fisch waren es am Ende an der Waage. Die besten Fänger: Manfred Keller (Karpfen von 2327 Gramm), Edwin Hinrichsen (1662 gr.) und Erhard Zimmermann (1526 gr.).

 

 

Arbeitsdienste:

Der Herbst ist in Sicht. Zeit, für die Arbeitsdienste. Sie sind geplant am 8. und 22. Oktober sowie am 12. November. Treffen ist um 13 Uhr am Fischerheim.

 

 

Achtung Schonzeit:

Am 15. Oktober 2016 beginnt die Schonzeit für die Salmoniden. Die Aue, die Katenbäke und der Altonaer Mühlbach sind bis einschließlich des letzten Februartages 2017 fürs Angeln gesperrt. Wer in dieser Zeit eine Forelle oder einen Saibling im Ahlhorner Baggersee fängt, muss den Fisch schonend zurücksetzen. Außerdem ist ab dem 15. Oktober das Fischen mit Kunstködern zum Schutz der Salmoniden hinter dem Wehr in Zwischenbrücken bis zur Heemstraße verboten. Das Angeln mit dem toten Köderfisch ist in diesem Hunteabschnitt aber weiter erlaubt.

Außerdem fängt am 1. November die Karpfenschonzeit in den Nebengewässern der Hunte sowie im Baggersee Ahlhorn an.

 

Dies & Das

Der Schützenverein Altona organisiert am Sonntag, 4. September, wieder einen Tag der offenen Tür. Auch einige Vereine, Organisationen und Autohäuser informieren in der Zeit von 10 bis 18 Uhr die Besucher. Auch wir als Fischereiverein sind wieder mit einem Stand vertreten. Schaut doch einfach mal vorbei!

 

Termine Erwachsene:

11. September: Hegeangeln (7 Uhr Krandel)

3. Oktober: Abangeln (7 Uhr Krandel)

6. November: Raubfischangeln (7 Uhr Fischerheim)

 

Termine Jugend:

3. September: Hegeangeln (7 Uhr Annasee)
1. Oktober: Abangeln (7 Uhr Pionierbrücke)
29. Oktober: Raubfischangeln (8 Uhr Burgbergsee, ab 13 Jahren)
12. November: Quappenangeln (15.30 Uhr, Fischerheim)

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Fischereiverein Wildeshausen e.V.