Fischereiverein Wildeshausen e.V.
Fischereiverein Wildeshausen e.V.

Neues auf der Website

(KLICK DRAUF!)

Heute schon gepostet?

www.facebook.com/
fischereivereinwildeshausen1902

www.twitter.com/
fischereiverein-wildeshausen

Mail: fv-wildeshausen@gmx.de

Hier finden Sie uns

Fischereiverein Wildeshausen e.V.
Bauernmarschweg 8
27793 Wildeshausen

Kontakt

Rufen Sie einfach an,

unter 04431/74010

oder nutzen Sie unsere

Sprechtage im Vereinsheim.

Donnerstags 18.00 - 20.00 Uhr

 

Postanschrift:

Auf dem Kamp 16

27793 Wildeshausen

Letzter Eintrag:

13.07.2018

Mitteilungsblatt September/Oktober 2017

Fischerfest

Ordentlich was los war wieder auf unserem Fischerfest am 5. August. Keiner ging hungrig nach Hause. 170 Fischfrikadellen, 80 Aale, 120 Forellen, Schleien, Karpfen, Hecht, Lachs, Gegrilltes, leckere Salate der Vorstandsfrauen und natürlich jede Menge kühle Getränke gab es günstig zu erwerben. Roger hatte beim Würfelspiel für den guten Zweck wieder alles im Griff. Höhepunkt war die Ehrung des neuen Fischerkönigspaares Kira Kuhn und Rolf Böhme.

 

Gemeinschaftsangeln

Die schwersten Fische beim Königsangeln am 30. Juli gingen Titelverteidigerin Kira Kuhn (Brassen von 910 Gramm, Hunte Hölingen) und Rolf Böhme (Karpfen von 3600 Gramm, Brinkmann) an die Haken. Adjutanten sind Ralf Siemer (Hecht, 3200 Gr.) und Manfred Keller (Karpfen 2300 gr.) sowie Elke Wulfekuhl (Schleie 600 gr.) und Nadine Anders (Brassen 195 gr.). 24 Männer und vier Frauen waren ins Rennen gegangen. Nur der schwerste Fisch wurde jeweils gewertet, zusammen waren es am Ende 17 Kilo. Geangelt wurde auf der gesamten Vereinsstrecke.

Beim Freundschaftsangeln (9. Juli) mit den Huntloser Kollegen brachten die insgesamt 38 Angler 505 Fische (38 kg) zur Waage. Die ganz großen Fische machten sich auf der Strecke zwischen Burgberg und Denghauser Mühlbach aber rar. Auf unserer Seiten fingen Tobias Siemer (41 Fische/3025 Gramm), Wolfgang Kaiser (34/2096), Norbert Scheffler (32/1948), Heiko Bitter (28/1840) und Ralf Gottwald (19/1802) besonders gut. Den schwersten Fisch erwischte Fynn Hülsmann, einen Karpfen von 2143 Gramm. Dank des höheren Durchschnittsgewichts nahmen die 14 Huntloser Petrijünger den Wanderpokal am Ende wieder mit nach Hause.

Bei unserem Hegeangeln gezielt auf kleine Weißfische (ohne Maß) nahmen 23 Angler teil. Die erfolgreichsten Angler waren: Buschteich (656 Fische/17,7 kg gesamt) Tobias Siemer (177 Fische/4475 gr.), Ralf Siemer (147 Fische/4662 gr.), Ralf Gottwald (121 Fische/2786 gr.); Annasee (101 Fische/6,85 kg gesamt) Erhard Zimmermann (31 Fische/2452 gr.), Manfred Keller (17 Fische/1266 gr.), Helga Keller (14 Fische/602), Teichanlage Lüerte (1441 Fische/21,4 kg gesamt): Thomas Kaiser (323 Fische/3788 Gramm), Dirk Kröger (214 Fische/4637 gr.), Marco Kuhn (214 Fische/3734 gr.).

5 Aale, eine Quappe und eine kapitale Barbe: Das ist das Ergebnis unseres Nachtangelns am 12. August. Den schwersten Aal fing Ralf Gottwald (887 gr.). Michael Uhlhorn (405 gr.), Erhard Zimmermann (2 Stück/618 gr.) und Hubertus Hohmann (161 gr.) erwischten weitere Schlängler. Tobias Siemer erwischte eine 264 Gramm schwere Quappe. Eine super Barbe ging Enrico Lenz (13 Jahre) an den Haken. 3800 Gramm brachte der sehenswert Friedrich des Junganglers auf die Waage.

 

Arbeitsdienste:

Der Herbst naht. Zeit, für die Arbeitsdienste. Sie sind geplant am 14., 21. und 28. Oktober (immer Samstag). Treffen ist um 13 Uhr am Fischerheim.

 

Achtung Schonzeit:

Am 15. Oktober 2017 beginnt die Schonzeit für die Salmoniden. Die Aue, die Katenbäke und der Altonaer Mühlbach sind bis einschließlich des letzten Februartages 2018 fürs Angeln gesperrt. Im Ahlhorner Baggersee sind Forellen und Saibling schonend zurückzusetzen. Außerdem ist ab dem 15. Oktober das Fischen mit Kunstködern zum Schutz der Salmoniden hinter dem Wehr in Zwischenbrücken bis zur Heemstraße verboten. Das Angeln mit dem toten Köderfisch ist in diesem Hunteabschnitt aber weiter erlaubt. Außerdem fängt am 1. November die Karpfenschonzeit in den Nebengewässern der Hunte sowie im Baggersee Ahlhorn an.


 

Wetterschutzvorrichtung:

Die Benutzung eines Schirmes bzw. eines Anglerzeltes an unseren Gewässern hat zuletzt für einige Diskussionen gesorgt. Campingähnliche Zustände mit Grillen und Co. sind seit jeher verboten. Und das bleibt auch so! Dennoch gab es Diskussionsbedarf. Deshalb hat der Vorstand die Gewässer- und Befischungsordnung überarbeitet. Dort heißt es ab sofort unter Punkt 6: Wetterschutzvorrichtungen:
Die Benutzung eines Anglerzeltes, Schirmzeltes oder einer anderen Vorrichtung, die dem Schutz vor Witterungseinflüssen, aber nicht vorwiegend dem Zwecke der Übernachtung dient (Wetterschutzvorrichtung), ist dem Angler grundsätzlich erlaubt, sofern diese
- Raum für nicht mehr als 2 Personen bietet
- über keinen (Zelt-)Boden verfügt
- Die Wetterschutzvorrichtung muss zur Wasserseite geöffnet sein.

Der Vorschlag kam von einem unserer Mitglieder und fand in der Vorstandsrunde große Zustimmung. Unsere Gewässer- und Befischungsordnung könnt ihr euch auch noch einmal von unserer Homepage herunterladen bzw. dort durchlesen: www.fischereivereinwildeshausen.de

 

Dies & Das

Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass Änderungen der Wohnanschrift, Telefonnummer und der Bankverbindung umgehend dem Vorstand mitzuteilen sind. Wenn bei Nichtzahlung des Jahresbeitrags die Zahlungserinnerung und Mahnung nicht zugestellt werden können, kann dies schlussendlich zum Ausschluss des Mitglieds bei der Jahreshauptversammlung führen.

Der Schützenverein Altona organisiert am Sonntag, 3. September, 10-18 Uhr, wieder einen Tag der offenen Tür. Wir sind wieder mit einem Stand vor Ort. Auch andere Vereine, Organisationen und Autohäuser informieren wieder die Besucher.

50 Meter vor und hinter der neuen Fischaufstiegshilfe beim Hölinger Wehr (Stau 7) hat der Vorstand jetzt Schilder aufgestellt. Sie machen auf den Bereich aufmerksam, in dem nicht geangelt werden darf.

Tolle Fänge gemeldet haben Kevin Gauweiler (Meerforelle, 2,954 kg, Hunte unterhalb), Roger Knoblauch (Karpfen 14 Pfd., Buschteich) und Günter Grashorn (Karpfen 11,8 kg, Hunte Wiekau). Habt Ihr auch einen besonderen Fang gemacht? Einfach per Mail mit kurzen Infos an fischereiverein@ewe.net. Schließlich werden auf unserer Jahreshauptversammlung am 17.12. im Reitersaal (15 Uhr) auch wieder die Pokale für einen besonderen Salmoniden, Friedfisch und Raubfisch vergeben.

 

Termine Erwachsene:

3. Oktober: Abangeln, 7 Uhr Krandel

5. November: Raubfischangeln, 7 Uhr Fischerheim

17. Dezember: Jahreshauptversammlung, 15 Uhr, Reitersaal Hannoverscher Hof,

 

Termine Jugend:

2. September: Hegeangeln, 7 Uhr, Lüerte

9. September: Königsangeln, 7 Uhr, Rosengarten

30. September: Abangeln, 7 Uhr, Pionierbrücke

4. November: Raubfischangeln, 8 Uhr, Burgbersee (ab 13 Jahren)

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Fischereiverein Wildeshausen e.V.