Fischereiverein Wildeshausen e.V.
Fischereiverein Wildeshausen e.V.

Neues auf der Website

(KLICK DRAUF!)

(KLICK DRAUF!)

Hier finden Sie uns

Fischereiverein Wildeshausen e.V.
Bauernmarschweg 8
27793 Wildeshausen

Kontakt

Rufen Sie einfach an,

unter 04431/74010

oder nutzen Sie unsere

Sprechtage im Vereinsheim.

Donnerstags 18.00 - 20.00 Uhr

 

Postanschrift:

Auf dem Kamp 16

27793 Wildeshausen

 

Mail: fv-wildeshausen@gmx.de

Letzter Eintrag:

04.10.2019

Aalbesatz

Hier kommen unsere 26.000 Aale...

Am heutigen Samstag, den 25.05.2019, kam knapp 1h verspätet der LKW der Firma Albe aus Haren mit einer großen Ladung Farmaale auf dem Parkplatz an der B213 an.

Der FV Wildeshausen und 15 weitere Vereine warteten geduldig um die Ware in Empfang zu nehmen. Während der Mitarbeiter der Firma Albe alles vorbereitete, positionierten sich die Vereinsmitglieder halbkreisförmig um den LKW um ihren Anteil der 579kg Farmaale in Empfang zu nehmen. Bei einem Durchschnittsgewicht von ca. 4g pro Farmaal ergibt das ca. 145.000 Stück.

Der Verbandsgewässerwart des Landesverbandes Weser Ems Bodo Zaudtke übernahm die Zuteilung der Farmaale an die Vereine. Der FV Wildeshausen hatte 105kg Aale bestellt, was über 26.000Stück entspricht. Den Verein kostet diese Aktion etwa 6.500€, wobei ca. 50% durch das Land Niedersachsen im Rahmen des EU Aalmanagentplans erstattet werden. Dieses Programm gibt es seit 2011 und seitdem ist der FV Wildeshausen ein Teil davon. Aale habe wir natürlich auch schon vorher besetzt, aber solche Programme helfen es den Vereinen die hohen Kosten einigermaßen zu stemmen.

Die Farmaale werden in der Hunte und den Nebengewässern mit Abwanderungsmöglichkeit ausgesetzt.

 

Allgemeine Informationen

Im Weser Ems Gebiet gesamt werden dieses Jahr ca. 3.200kg Farmaale (800.00Stk.) besetzt.

Die Firma Albe kauft Glasaale in Frankreich und zieht sie in ihren Becken bis auf ca. 4g pro Stück auf. Der aktuelle Preis für ein Kilogramm Glaasaale liegt bei ca. 300€/kg. Aufgrund der Erfolge im Besatz des Aals sinken die Preise wieder. Zu Hochzeiten, kostete ein Kilogramm Glasaale bis zu 1000€/kg. Vor 20 Jahren stand der Aal außerdem kurz vor der roten Liste für ganzjährig geschütze Fischarten. Um so schöner ist es, wenn Besatzprogramme fruchten und sich unsere Fischarten wieder vermehren. Gedanken an unser ebenso sehr erfolgreiches Salmonidenprogramm werden hier laut.

Für die Vereine ist dies die beste Bestätigung ihrer ehrenamtlichen Tätigkeiten.

 

 

Hier werden unsere bestellten Aale in spezielle Hälterungsgefäße mit Wasserpumpe umgesetzt.

v.l. Hilmer Bierans (1. Vorsitzender), Christian Bahrs (Vereinsmitglied), Ralf Siemer (Naturschutzbeauftragter)

 

Impressionen von der Aalrutsche.... ;-))

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Fischereiverein Wildeshausen e.V.