Fischereiverein Wildeshausen e.V.
Fischereiverein Wildeshausen e.V.

Neues auf der Website

(KLICK DRAUF!)

Heute schon gepostet?

www.facebook.com/
fischereivereinwildeshausen1902

www.twitter.com/
fischereiverein-wildeshausen

Mail: fv-wildeshausen@gmx.de

Hier finden Sie uns

Fischereiverein Wildeshausen e.V.
Bauernmarschweg 8
27793 Wildeshausen

Kontakt

Rufen Sie einfach an,

unter 04431/74010

oder nutzen Sie unsere

Sprechtage im Vereinsheim.

Donnerstags 18.00 - 20.00 Uhr

 

Postanschrift:

Auf dem Kamp 16

27793 Wildeshausen

Letzter Eintrag:

13.07.2018

Stephan hängt die Kontrahenten ab

Ein paar richtig dicke Fische gab es beim Wiegen im Fischerheim am Sonntagmorgen zu bestaunen. 59,64 Kilo Gesamtgewicht rechnete Tobias Siemer, 2. Vorsitzender des Fischereivereins Wildeshausen, am Ende des traditionellen Anangelns am 1. Mai zusammen.

Den Fisch des Tages fing Stephan Piening: Sein 4778 Gramm schwerer Schuppenkarpfen aus der Hunte beim Burgbergsee war nicht zu toppen. Mit 7562 Gramm (9 Fische) gelang Kevin Utech das höchste Gesamtgewicht. Sehr gut fingen auch Rolf Böhme (6842 Gramm/vier Karpfen), Ralf Gottwald (6713 Gramm) und Youngster Lars Poetsch (3341). Er war im vergangenen Jahr noch Jugendkönig und startete nun erstmals bei den Erwachsenen durch.

Dass die Fische nicht überall in Beißlaune waren, zeigte sich schnell. Das kühle Wetter und die starke Strömung durch den Regen der letzten Tage machte es diesmal nicht einfach. So warteten auch 20 der 57 Teilnehmer vergeblich auf einen Anbiss, gerade oberhalb in der Hunte. Wer dagegen „Unterhalb“ saß und vielleicht noch einen Busch im Wasser und eine ruhige Rückströmung gefunden hatte, wurde zumeist mit schönen Fischen belohnt.

Wer seinen Fang am Ende nicht selber mit nach Hause nehmen wollte, konnte Brassen, Karpfen und Co.im Fischerheim filetieren lassen. Daraus bereiten die Angler wieder Fischfrikadellen zu. Die Leckerbissen werden wie gewohnt auf dem Kunst- und Handwerkermarkt der Schützengilde am Pfingstsonntag verkauft.

Stephan Piening (rechts) fing den schwersten Fisch des Anangelns, einen 4778 Gramm schweren Schuppenkarpfen. Ein kapitaler Brassen (3567 Gramm) ging Ralf Gottwald (links) an den Haken.
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Fischereiverein Wildeshausen e.V.