Fischereiverein Wildeshausen e.V.
Fischereiverein Wildeshausen e.V.

Neues auf der Website

(KLICK DRAUF!)

Heute schon gepostet?

www.facebook.com/
fischereivereinwildeshausen1902

www.twitter.com/
fischereiverein-wildeshausen

Mail: fv-wildeshausen@gmx.de

Hier finden Sie uns

Fischereiverein Wildeshausen e.V.
Bauernmarschweg 8
27793 Wildeshausen

Kontakt

Rufen Sie einfach an,

unter 04431/74010

oder nutzen Sie unsere

Sprechtage im Vereinsheim.

Donnerstags 18.00 - 20.00 Uhr

 

Postanschrift:

Auf dem Kamp 16

27793 Wildeshausen

Letzter Eintrag:

05.10.2018

Die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Tobias Siemer (r.) und Lutz Thalheim.

Huntloser kommen auch mit oberer Hunte klar

Das Freundschaftsangeln der Wildeshauser und Huntloser Petrijünger hat eine lange Tradition. 1932, also vor 85 Jahren, ging es zum ersten Mal gemeinsam an die Hunte zum Fischen. Am Sonntag, 9. Juli, waren die Wildeshauser Gastgeber. Und die Fänge konnten sich sehen lassen. Insgesamt brachten die 38 Teilnehmer 505 Fische mit einem Gesamtgewicht von rund 38 Kilogramm zur Waage am Fischerheim.

Der Fang des Tages gelang dem Huntloser Fynn Hülsmann, der einen 2143 Gramm schweren Karpfen, wortwörtlich auf die Schuppen legte. Auf Wildeshauser Seite waren Tobias Siemer (41 Fische/3025 Gramm), Wolfgang Kaiser (34/2096), Norbert Scheffler (32/1948), Heiko Bitter (28/1840) und Ralf Gottwald (19/1802) besonders erfolgreich. Bei den Huntloser Gästen, die insgesamt mit 14 Mann angereist waren, kamen Lutz Thalheim (14/3554), Christian Freese (33/2436), Andre Görlitz (10/1765) und Torsten Manthei (20/1134) bestens zurecht. Geangelt werden durfte in der Hunte beim Burgberg bis zur Grenze der Vereinsstrecke am Denghauser Mühlbach bei Colnrade. Reichlich Platz also, um ein ruhiges und aussichtsreiches Plätzchen zu finden. Brassen, Güstern, Rotaugen, Alande und Ukelei spielten bei schönem Wetter auch mit, so dass jeder Teilnehmer mindestens einen Fisch an den Haken bekam. Die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Tobias Siemer (Wildeshausen) und Lutz Thalheim hatten später an der Waage viel zu notieren und zu rechnen: 22.142 Gramm/356 Fische (Wildeshausen) und 15.949 Gramm/149 Fische (Huntlosen). Am Ende wanderte der Erinnerungspokal wegen des höheren Durchschnittsgewichts der Fänge wieder zurück in die Huntloser Vereinsvitrine. 

Bei Bratwurst und kühlen Getränken wurde noch gefachsimpelt. Zum Abschluss stand die gemeinsame Verlosung der Angelgutscheine auf dem Programm. Alles in allem wieder eine gelungene Traditionsveranstaltung.

 

Lynn Hülsmann fing den Fisch des Tages, einen Schuppenkarpfen von 2143 Gramm.
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Fischereiverein Wildeshausen e.V.